Ankündigungen im Forum

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CGM Klage vor dem Sozialgericht

    Hallo Leute,

    meine KK, die TK hat mir 2 x für 6 Monate das CGM bezahlt, nun kam wieder der MDK ins Spiel, Absage......

    Nach meinem Widerspruch warte ich nun auf den Klagebescheid.

    Meine Rechtsschutzversicherung zahlt den RA - somit für mich ein klarer Fall, Klage vor dem Sozialgericht.

    Würde mich freuen über Tipps und vielleicht auch mit Empfehlungen für einen Fachanwalt, habe zwar einen gefunden, dieser hat aber noch kein Mandat von mir.

    Gerne auch über eine PN an mich........


    Vielen Dank schon mal im Voraus!


    lg
    Matthias

  • #2
    Hier ist eine Webseite, die ich irgendwann mal gebookmarked habe: http://www.ihr-gesundheitsrecht.de/

    Ich kenne die Anwältin nicht, ich hab keine Ahnung über ihre Erfolgsquoten - aber sie hat CGM Klagen zu einem ihrer Hauptthemengebiete gemacht. Vielleicht hilft es dir?

    Kommentar


    • #3
      Üblicherweise kannst Du nach dem ablehnenden Widerspruchsbescheid Klage bei dem für deinen Wohnort zuständigen Sozialgericht erheben. Bei dir müsste es das SG WI sein. Die von Floh genannte Anwältin müsste für diesen Gerichtsbezirk zugelassen sein um dich vertreten zu können.
      Zuletzt geändert von FelicitasB; 11.02.2016, 11.02.2016.
      Lebe jeden Tag als ob es dein letzter wäre

      Kommentar


      • #4
        Die Vertretung geht i.d.R. vor dem entsprechenden Sozialgericht, kommen halt Reisekosten dazu, wobei sich meine Rechtsschutzversicheung durchaus positiv geäußert hat diese zu zahlen.

        Kommentar


        • #5
          Sabine Westermann arbeitet auch für den Diabetiker Bund. Sie war z. B. themenbezogene Vertreterin im GBA (http://www.diabsite.de/aktuelles/nac...13/130208.html). Alternative könnte Oliver Ebert (http://www.diabetes-und-recht.de/oliver-ebert/) sein. Er ist selbst Diabetiker und schreibt die Rechtskolumne im Diabetes Journal. Zudem hat er auch schon ausführlich des geteiltes Bundessozialgerichts kommentiert.

          Kommentar


          • #6
            Matthias
            Wie läuft es denn? Hast du die Klage eingereicht? Wie stehen denn deine Aussichten? Wenn man andere Fälle verfolgt, kommt es mir manchmal vor, als würde der Richter eine Münze werfen... Man kennt ja die Verhandlungsdetails nicht wirklich, aber die Einigungen sind ja wirklich total verschieden....
            Drücke dir auf jeden Fall mal alle Daumen!

            Kommentar


            • #7
              Ich warte seit 28.12. auf den klagefähigen Bescheid der KK - Wenn da bald nichts kommt, wird mein RA eine Unterlassungsklage einreichen.

              Kommentar

              Lädt...
              X